Weihnachten feiern
 
 deutsche Weihnachtslieder
 
 Weihnachtsgeschichten und Gedichte
  Nikolausgeschichten & Gedichte
  Geschichten für Kinder
  Geschichten für Erwachsene
  Geschichten zum Nachdenken
  Kleine Weihnachtsgeschichten
  historische Geschichten
  Weihnachtsgedichte  
 
Weihnachten Ausmalbilder & Basteln mit Kinder  
 
Weihnachtsbäckerei 
 
Weihnachtsseiten
SiteMap

Weihnachtsgedichte von Gitta Herzog

Kontakt
Link zu uns

Sie schreiben selbst Weihnachtsgedichte?
Wir freuen uns über Ihr selbst verfasstes Weihnachtsgedicht, das
 wir bei Gefallen gerne hier veröffentlichen.

Bitte senden Sie uns Ihr(e) Gedicht(e)
per Email zu


Das neue Jahr

So jung bin ich, mit Böller wird meine Geburt begrüßt.
Knackig voller Hoffnung schau ich munter in die Welt.
In meinen Augen Liebe sprüht,
das Leuchten alle Dunkelheit erhellt.

Noch bin ich behütet, umsorgt wie ein kleiner Schatz,
Lerne tapsig meine Füße kennen.
Suche langsam auf der Erde meinen Platz,
um nicht immer fort zu rennen.

Die Zeit der Knospen lässt meine Zeit verträumen.
Blüte um Blüte mich umgibt in voller Pracht.
Jetzt darf ich nicht versäumen
Den Samen zu segnen und zu sähen mit Gottes Kraft.

Wachstum ist nun angesagt mit Sonnenkraft,
laue Lüfte, Sonnenstrahlen hüllen mich ein.
Doch erst Gewitterwolken und Regensaft,
lassen meine Ernte fruchtbar sein.

Meine Frucht ist jetzt prall und reif zum pflücken.
Kann teilen, was in mir gesäht und gewachsen ist.
Mit vollen Händen ich meine Gabe gebe mit entzücken.
Auch wenn mal ein Würmchen sich in meine Seele frisst.

Doch werd ich älter, lehrt mich das Leben,
meinen Weg zurück zu sehn.
Mal war er steil, mal krumm, mal eben,
muss meinem Ziel entgegen gehn.

Es ist nicht immer leicht, das neue Jahr,
das noch so fern ist im Moment.
Erst am Ende, wenn das Jahr ist wie mein Haar,
Weiß voll Erfurcht,
Dankbarkeit und Erfahrung kennt.




Mein altes Jahr


Grau ist er geworden, liebevoll schau ich es an,
mein alter Freund das Jahr hat mich begleitet
wie schnell doch diese Zeit verrann.

Stund um Stund war er bei mir, treu wie Freunde nun mal sind
hat mich gelehrt die Stacheln anzunehmen und auch sich freuen wie ein Kind.

Sein Blütenkleid hab ich genossen, ich kuschelte mich völlig in es hinein.
Hab den Duft noch in der Nase doch wusste ich,
es wird nicht lang von Dauer sein.

Mein Jahr hat mir wieder Höhen und auch Tiefen reich beschert,
Es war mein Lehrer, mein Vertrauter vieles hat es mich gelehrt.

Mein Lieber hat’s nie bös’ gemeint auch wenn mir oft zum weinen war,
auch diese Zeiten gehen vorüber,
sie verschwinden so schnell wie mein altes Jahr.

Da stehn sie nun, schön aufgereiht wie Uhren an der Wand,
oft mache ich ein Türchen auf, verweile träumend dann davor.
Vieles lag nicht in meiner Hand

und doch seltsam scheinen mir dann meine Wege,
die mich mal führen sollen vor des Gottes Tor.

Noch weiß ich nicht wo meine Reise endet
was Neues sich auftut und Altes sich wendet.

Mit Freuden möchte ich mein neues Jahr begrüßen u
nd danken meinem Alten,
Mein Herz in Gottes Hände legen und lass ihn ruhig walten.




Die himmlischen Geschenke

So wie das Kind vor zweitausend Jahren
kam hoffnungsvoll auf diese Welt.
So soll auch unser Leben werden
fernab von Hass, Streit und hasten nach dem Geld.


Lasst uns beschenken von des Himmels Gabe
davon es reichlich gibt davon
das Frieden, Freude unser Herz dann labe
Glückseligkeit in unserer Seele wohnt.


Bewahre sie wie ein Kleinod in Deinem Herzen,
lass nichts verkümmern und pflege sie gut.
Es soll in dir drinn scheinen wie lodernde Kerzen
und dir geben Hoffnung, Zuversicht und Mut.


Das neue Jahr kann nun beginnen,
ohn’ Angst, Verdruss, viel Sorg und Pein,
denn wir bewahren jetzt einen Schatz tief drinnen,
das Geschenk vom himmlischen Kindelein.



zum Index
Weihnachtsgedichte
Das sinnvolle Weihnachtsgeschenk!

Persönliches Kinderbuch DAS CHRISTKIND

Persönliches Weihnachtsbuch mit dem Namen vom Kind, Alter, Wohnort Freunde in den Geschichten eingebunden.

Hardcover-Buch
nur € 16,90

Leseprobe


Bestellung

Auch mit "Brief vom Weihnachtsmann" in Aktion nur € 19,90
Bestellung
Home