Weihnachten feiern
  Weihnachten feiern
deutsche Weihnachtsgrüße
internationale Weihnachtsgrüße
Advent, Advent
Christbäume
Weihnachtskrippen

  Goldbarren - möglicher Reichtum durch El Gordo, die spanische Weihnachtslotterie

Weihnachten in Spanien

 In Spanien schmückt man, wie auch bei uns, zur Weihnachtszeit gerne seine Häuser und bäckt, bzw. bereitet man die sogenannten Turróns, Mandel-Nuss-Riegel, zusammengehalten durch Honig und Ei, zu. Auch der Brauch, eine Weihnachtskrippe aufzustellen, hält in beinahe jeder Familie Bestand. Doch gibt es in diesem Land auch eine ganz andere, sehr altmodische, wenn gleich uns fremde Tradition – nämlich die Teilnahme an der spanischen Weihnachtslotterie. Dieser Brauch ist so altbewährt, dass der Beginn der Ziehung (der 22.Dezember) auch gleich als inoffizieller Anfang der Weihnachtszeit angesehen wird (das Ende der Weihnachtszeit wird auf den 6.Januar, dem Tag der Heiligen Drei Könige, datiert). Für viele Spanier hat dieses Mitmachen innerhalb von El Gordo - die spanische Weihnachtslotterie, also die Teilhabe an einem solchen Ereignis, wahrlich eine gesellschaftliche Bedeutung und es wird zwecks dessen jedes Jahr daran teilgenommen. Es ist sozusagen das besondere Highlight der Winterzeit, bzw. sogar des ganzen Jahres.

Ausführliche Informationen zur spanischen Weihnachtslotterie

 

Was ist „El Gordo“ überhaupt?  

Weihnachtslotterien sind inzwischen weltweit sehr beliebt. El Gordo ist die beliebteste. Bei der spanischen Weihnachtslotterie „El Gordo“ handelt es sich um eine Lotterie, die sich bereits Anfang des 19.Jahrhunderts immer mehr innerhalb der Gesellschaft etablierte und somit eine der ältesten Lotterien der Welt geworden ist. Mittlerweile jedoch finden sich nicht nur innerhalb von Spanien Leute, die an diesem gesellschaftlichen Ereignis, das schon bereits so fest im kollektiven Gedächtnis der Spanier verankert ist, teilhaben möchten, sondern Menschen auf der ganzen Welt. So kommt es mittlerweile auch immer häufiger vor, dass man gemeinsam Lose erwirbt, bzw. nur Teillose kauft oder diese verschenkt.

Auch wenn die spanische Weihnachtslotterie unter dem Namen „El Gordo“ beliebt und bekannt ist, bezeichnet der „El Gordo“ (was übersetzt so viel bedeutet wie „der Dicke“ bzw. in diesem Fall wohl eher „der Hauptpreis“) eigentlich den Hauptgewinn, den man durch die Teilnahme als Ganzes oder zumindest in Teilen erwerben kann. Beim „El Gordo“ handelt es sich also nicht einfach um den Namen der spanischen Weihnachtslotterie, wie das von vielen vermutet wird und dementsprechend im sprachlichen Gebrauch auch verwendet wird, sondern um diesen „dicken“ Preis, den es zu gewinnen gilt. Gegründet wurde die spanische Weihnachtslotterie selbst im Jahre 1812 und ist sozusagen eine Sonderauslosung der spanischen Staatslotterie und hatte ursprünglich den Zweck, die spanische Waisenschule „San Ildefonso“ finanziell zu unterstützen. Seitdem findet die Auslosung jedes Jahr im Dezember statt.

Besonders an diesem „El Gordo“ ist u.a. auch, dass eine relativ hohe Chance besteht, diesen zu gewinnen (nämlich eine Trefferchance von 1:100 000), wenn man ihn mit der Wahrscheinlichkeit auf den Gewinn des Hauptpreises in anderen Lotterien vergleicht. Die Wahrscheinlichkeit, überhaupt einen Gewinn innerhalb der spanischen Weihnachtslotterie zu erzielen, liegt bei etwa 1:10, was ebenfalls ziemlich hoch ist und auch schon eine Menge Freude bereiten kann, auch wenn es sich dabei nur um einen der kleineren Gewinne handeln sollte. Die Gesamtausschüttung des Geldes bei der spanischen Weihnachtslotterie beträgt jährlich etwa 2 Milliarden Euro.

 

Wie der Erwerb und Gewinn eines El Gordo Loses erfolgt

Früher konnten die Lose der spanischen Weihnachtslotterie lange Zeit nur bei den Lotterien direkt in Spanien erworben werden. Mittlerweile jedoch gibt es lizensierte Anbieter im Internet, bei denen der Ankauf der Lose ganz einfach und legal vollzogen werden kann. Bei den Losen handelt es sich jedoch nicht um irgendwelche konventionellen Lose, sondern um Lose, welche wiederum aus Teillose bestehen. Das klingt im Endeffekt komplizierter, als es tatsächlich ist: Ein Los besteht wiederum aus zehn Losen (Teillose), wobei diese zehn Lose alle dieselbe Losnummer tragen (weil alle zehn zusammen ja im Grunde ein Los sind). Während ein ganzes Los zu kaufen oft nicht gerade als sonderlich billig angesehen wird, ist es umso verlockender, einen Losanteil zu kaufen. Das können verschieden große Teile des Loses sein. Es gibt z.B. die sogenannten „Decimos“, die „Zehntellose“, welche nur noch ein Zehntel des Gesamtlos-Preises kosten, dementsprechend dann natürlich auch nur ein Zehntel des Gewinns des Gesamtloses herausschlagen. Man kann natürlich auch mehrere Zehntellose kaufen, wenn man dies möchte, aber man kann auch noch kleinere Lose als jene der „Decimos“ kaufen, nämlich die sogenannten „Participaciones“, welche dann sogar noch weniger Kosten mit sich bringen und sich vorzüglich als kleine Geschenke oder Aufmerksamkeiten eignen, insbesondere natürlich deswegen, weil die Ziehung so nahe an Weihnachten stattfindet.

Was die spanische Weihnachtslotterie ebenfalls von anderen Lotterien unterscheidet, ist, dass die Lose nicht zum Selbstankreuzen, sondern bereits vorgefertigt angekreuzt sind. In vielen Städten oder auch innerhalb von Vereinen kommt es auch häufig zu Zusammenschlüssen von Leuten, die dann alle zusammen ihre Lose kaufen, darin zeigt sich erneut die soziale Komponente, welche das vorweihnachtliche Spielen in der spanischen Weihnachtslotterie mit sich bringt. Dann wartet man gemeinsam auf die Gewinnziehung, die in der Hauptstadt der spanischen Metropole, Madrid, stattfindet und schaut live dabei zu – selbst wenn auch nur über den spanischen Fernsehsender, über welchen dies live übertragen wird.

Also noch einmal kurz zusammengefasst: Wenn eine Losnummer gewinnt, erhalten alle Teilhaber eines Teilloses gleich viel von diesem Gewinn, bzw. wird er bei Besitz mehrerer Teillose natürlich dementsprechend aufgeteilt, also je mehr Anteile eines Loses man besitzt, desto mehr bekommt man im Endeffekt natürlich auch. Wenn jemand ein ganzes Los erwirbt und jene Losnummer gezogen wird, dann erhält derjenige auch den gesamten Gewinn für sich allein. Sollte man den El Gordo gewinnen, würde das selbstverständlich einen enormen Reichtum bedeuten.

 

Bedeutsame Daten zur spanischen Weihnachtslotterie zusammengefasst: ·        

Die Auslosung findet jährlich am 22. Dezember statt.

Lose können jedoch bis am Vortag um 16 Uhr stets noch erworben werden.

  „El Gordo“ („der Dicke“) ist der Hauptpreis der spanischen Weihnachtslotterie.

  Kauf von Losanteilen („Decimos“, „Participaciones, …) ist möglich.

  Gewinnwahrscheinlichkeit ist höher als bei ähnlichen Lotterien.

  Lose können einfach online erworben werden.



 

Nikolaus zu mieten
Weihnachtsmann zu mieten
originelle Weihnachtsgeschenke
persönliche Weihnachtsgeschenke
Weihnachtsgeschenk christlich
 
deutsche Weihnachtslieder
 
 Weihnachtsgeschichten und Gedichte
 
Weihnachten Ausmalbilder & Basteln mit Kinder  
 
Weihnachtsbäckerei 
 
Weihnachtsseiten
SiteMap

El Gordo - die spanische Weihnachtslotterie

Kontakt
Link zu uns
Home