Weihnachten feiern
  Weihnachten feiern
deutsche Weihnachtsgrüße
internationale Weihnachtsgrüße
Advent, Advent
Christbäume
Weihnachtskrippen

 

Bunte, blinkende Lichter gehören ebenso zur Weihnachtszeit wie leckeres Gebäck, Gesang und Geschenke. Ob auffällige Weihnachtsbeleuchtung, dezente Lichterharmonie, knallige Farbwahl oder kühles Weiß - in der Weihnachtszeit können Sie sich ausleben. Die Herkunft der Beleuchtungsfaszination weist zweierlei Ursprünge auf. Zum einen geht im Winter in den nördlichen Ländern die Sonne besonders früh unter. Aus diesem Grund tragen Lichterketten, Dekorationen sowie Kerzen zu einer lichtspendenden sowie heimeligen Quelle bei. Zum anderen symbolisiert das Licht in der christlichen Religion das Jesuskind, welches zur Erde kam. Als Retter und Licht der Erde wird Jesus in den Schriften präsentiert. Doch worauf sollten Sie achten, wenn Sie sich zur Weihnachtszeit mit Licht eindecken wollen? Welche Dekorartikel finden innerhalb und welche außerhalb des Hauses Anwendung. Ihren Fragen gehen wir im Folgenden auf den Grund.

Wie bringen Sie Beleuchtung sicher an?

Jedes Jahr aufs Neue geschehen Unfälle aufgrund von Weihnachtsbeleuchtung. Zu Beginn der Dekorationsarbeiten sollten Sie daher sicherstellen, ein unfallfreies Arbeitsumfeld zu schaffen. Wenn Sie
Lichterketten oder Dekoelemente anbringen, gilt es eine Leiter aufzustellen, welche sicheren Stand hat. Zudem sollte Ihnen eine Person behilflich sein, welche die Leiter stabilisiert und Werkzeuge nach oben reicht. Bei der Montage der Beleuchtung gilt es, Stromleitungen zu schützen und Kabel so zu verlegen, dass keine Person stürzen kann. Immer wieder liegen Kabel frei auf dem Boden, sodass es zu Stolperunfällen kommt. Kabel, welche über den Boden geführt werden müssen, sollten Sie entlang von Wänden in einem Kabelkanal zu den Steckdosen führen.
Zudem gilt es, die Dekorationen sicher anzubringen. herunterfallende Lichterketten können großen Schaden anrichten. Greifen Sie daher praktischerweise zu Kabelbindern oder mitgelieferte Klemmen, Drähte oder Gummis zurück. Leben Kinder in Ihrem Haushalt? Dann gilt es weitere Aspekte zu beachten. So sollten die Kleinen die Deko nicht anfassen können. Denn Glühbirnen können sich nach kurzer Leuchtdauer bereits erhitzen und LED-Lichterketten werden schnell zu einer Schlinge, welche sich um den Hals des Kindes legt. Ebenso müssen Lichterdekorationen vor Haustieren geschützt sein. Den Strom der Lichtelemente schalten Sie erst ein, wenn niemand mehr an diesen arbeitet.

Mit ebenso großer Sorgfalt gehen Sie bei der Demontage vor. Prüfen Sie zunächst alle Elemente auf Funktionalität. Handelt es sich um defekte Birnchen, sollten diese nicht einfach getauscht werden. Trennen Sie die Dekoration zunächst vom Strom. Anschließend bauen Sie die Beleuchtung ab.



Wie setzen Sie die Lichter ein?

Nachdem Sie Ihre eigene Sicherheit sowie die aller Hausbewohner/innen sicherstellen, geht es an die Frage, wie Lichterdekoration eingesetzt werden kann. Hierbei sind Ihnen sowie Ihrer Vorstellungskraft kaum Grenzen gesetzt. Licht stellt im Inneren sowie außerhalb des Hauses oder der Wohnung einen wunderschönen Hingucker dar. Im Inneren bieten sich kleine LED-Lichter auf dem Fenstersims oder über dem Kamin an. In den letzten Jahren erfreuen sich auch Vorhänge aus kleinen LED-Lichtern immer größer werdender Beliebtheit. Um es im Wohn- oder Schlafzimmer gemütlich zu haben, greifen Sie zu gelblichem Licht. Die Farbwahl der Dekoration spielt eine entscheidende Rolle bei der Wirkung. Helles weißes Licht wirkt animierend sowie kühl. Hingegen sind die Farben orange und gelb beruhigend. Sie spenden ein angenehmes Wohlgefühl, das Sie zum Verweilen einlädt. Vorsichtig sollten Sie mit der Farbe Rot sein. Diese Signalfarbe versetzt das Gehirn in Aufregung. Befinden sich rote Lichtelemente im Schlafzimmer, kann das Einschlafen schwerfallen.

Außerhalb des Hauses sorgen Sie ebenso mit Lichtmitteln für eine weihnachtliche Stimmung. Dabei sind Ihnen ebenso kaum Grenzen gesetzt. Figuren, welche in Licht gehüllt sind, machen sich ebenso gut wie Lichterketten, welche die Hauskontur umranden.


Was ist erlaubt?

Stellen Sie sich jedoch vor dem Anbringen der Beleuchtung die Frage, was ist erlaubt und was verboten. Zunächst einmal sieht das Gesetz den Grundsatz vor, dass die Weihnachtsdekoration, so wie jede andere Dekoration auch nicht anstößig sein darf, oder andere Menschen beleidigt. Des Weiteren sollten Sie die Dekoration in Maßen halten. Orientieren Sie sich hierzu an den Nachbarn. Leben Sie in einer sehr zurückhaltenden Nachbarschaft, sollten Sie das Maß der Dekoration zuvor
mit den Nachbarn abstimmen. Denn werden anwohnende Menschen von Ihrer Dekoration geblendet oder gar gestört, können diese das Entfernen anfordern.


Welche Lichterketten eigenen sich für draußen?

Sicherlich möchten Sie Ihren Garten oder auch den Balkon in hellem Glanz erstrahlen lassen. Von einfacher
Weihnachtsbeleuchtung bis hin zu knalligen Weihnachtsmannfiguren finden sich bei Online Anbietern wie Gluehbirne.de jegliche Dekorationsmöglichkeit. Doch welche Modelle können außerhalb des Hauses eingesetzt werden? Wichtig ist dabei der Blick auf die Schutzklasse. Jede Lichterkette, welche außerhalb des Hauses Einsatz findet, sollte mindestens die Schutzklasse IP44 aufweisen. Dabei handelt es sich um eine geprüfte Sicherheit. Sie gibt an, dass kein Regenwasser eindringen kann. Ebenso wichtig ist das GS-Siegel oder auch das CE-Zeichen. Oftmals zeichnen Hersteller Lichterdekoration für den Außenbereich mit einem Regentropfen aus. Dies bedeutet, dass das Element gegenüber eindringendem Wasser geschützt ist.


Oh du fröhliche – oh du hohe… Stromrechnung?

Wenn Lichterketten, blinkende Dekorationselemente und helle Leuchtmittel mehrere Wochen am Stück durchleuchten, kann eine hohe Stromrechnung entstehen. Daher sollten Sie sich vor dem Kauf der Dekoration unbedingt über die Stromkosten informieren. LED-Leuchtmittel zeichnen sich durch einen geringen Stromverbrauch aus. Diverse Verbraucherzentralen empfehlen den Einsatz von LED-Lichtern, da eine Lichterkette mit 200 LED-Leuchten bei einer täglichen Brenndauer von circa 10 bis 12 Stunden in einem Monat lediglich einen Euro Stromkosten verursacht. Dies wirkt sich nicht nur positiv auf Ihre Nebenkostenabrechnung aus, sondern auch auf die Umwelt. Denn je weniger Strom verbraucht wird, desto weniger werden die Ressourcen belastet oder CO2 produziert.

Wann bauen Sie die Dekoration ab?

Sicherlich bleibt es Ihnen überlassen, die leuchtende Weihnachtsdekoration früher oder später abzubauen. Doch wann ist der passende Zeitpunkt, sich wieder von dem Lichterfest zu verabschieden? Viele Menschen richten sich dabei nach dem Tag der heiligen drei Könige. Nach dem 6ten Januar stehen meist keine Weihnachtsbäume mehr in den Wohnungen, der Schmuck wird abgenommen und auch Lichterelemente sollten zu diesem Zeitpunkt wieder verpackt werden. Auf keinen Fall sollten Sie die Deko zu lange hängen lassen. Dies wirkt nicht nur unpassend, sondern kann Ihnen auch die Freude an der wunderschönen Atmosphäre nehmen. Kleine funkelnde Lichter sollten immer wieder die Zeit der Gemeinschaft, der Harmonie und der Nächstenliebe einläuten.






1.2.2021
Nikolaus zu mieten
Weihnachtsmann zu mieten
originelle Weihnachtsgeschenke
persönliche Weihnachtsgeschenke
Weihnachtsgeschenk christlich
 
deutsche Weihnachtslieder
 
 Weihnachtsgeschichten und Gedichte
 
Weihnachten Ausmalbilder & Basteln mit Kinder  
 
Weihnachtsbäckerei 
 
Weihnachtsseiten
SiteMap
Beleuchtung zur Weihnachtszeit:
So begeistern Sie zum Fest der Lichter
Kontakt
Link zu uns
Home