Hafercookies fructosefrei und vegan





Allergieverträglich, da keine Fructose

Menschen mit Fruktoseintoleranz (oder Fruktosemalsorption) müssen oft auf Weihnachtskekse verzichten. Diese fruktosefreien Weihnachtskekse sind eine tolle Alternative, die nicht nur gut verträglich sondern auch sehr lecker sind.  Durch die sehr gesunden Zutaten enthalten diese Kekse weniger Kalorien, somit kann die ganze Familie bedenkenlos naschen. Zudem ist dieses Rezept auch weitgehend histaminfrei und glutenfrei. Kinder mit Fruktose Probleme freuen sich, wenn sie beim Backen der Hafercookis mithelfen und dann auch bedenkenlos mitnaschen können. Diese veganen Hafercookies sind knusprig und gesund.

fruktosefreie Zutaten

60 g Sukrin (als Zuckerersatz)
100 g milchfreie Margarine
1 Esslöffel Leinsamen
3-4 Esslöffel Wasser (am besten gefiltert)
40 g Vollkormehl
60 g glutenfreie Haferflocken
Halber Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz
Etwas Zimt
60 g gehackte Cashewkerne

Die ganze Familie bäckt fruktosefreie Weihnachtskekse

Leinsamen mit dem Wasser vermischen und ein paar Minuten quellen lassen.

Dann Sukrin und die Margarine mit dem Mixer cremig rühren. Haferflocken, Leinsamen, Mehl, Backpulver, Salz und Zimt zugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Danach die Cashewkerne unterrühren.

Mit zwei angefeuchteten Teelöffeln wird die Masse auf das Backblech (Backpapier unterlegen) gegeben. Platz lassen, da die Plätzchen sich beim Backen ausbreiten.

Backzeit ca. 20 Minuten bei ca. 180 Grad (Umluft 165 Grad).

Schmecken lassen !!!

vegane, fructosefreie, histaminarme und glutenfreie Hafercookies

Wenn jemand keine Verarbeitungsprobleme mit Fructose oder Histamin hat, kann dieser die Kekse noch mit Schokolade verzieren. Es gibt auch weiße Schokolade, diese hat weniger Fruktose.

Verfeinern mit Macadamia Nüssen
Macadamia Nüsse sind fruktose- und histaminfrei und schmecken lecker. Du kanns diese anstatt der Cashewkerne verwenden.

Macademia Nüsse eignen sich gut bei Nahrungsmittelintoleranzen. Sie stammen meist aus Australien oder Hawaii. Sie sind bei uns weitgehend unbekannt.

Backen mit Skurin, auf das sollten Sie achten!

Das Volumen von Sukrin entspricht im Gegensatz zu anderen Zuckerersatzstoffen (Stevia) dem von Zucker, somit behalten bisherige Koch- und Backrezepte ihre Gültigkeit. Ein Umrechnen ist nicht notwendig. Die Süßkraft von Sukrin im Vergleich zu Zucker entspricht ca. 90%.

Sukrin kann, wie auch andere Zuckeraustauschstoffe, in größeren Mengen abführend wirken.

weihnachtssterne
Fragen an die www-weihnachten.de Redaktion zu vegane fruktosefreie Weihnachtskekse
Aus was besteht Sukrin?

Sukrin ist ein in der Natur vorkommender Stoff, das als einziges Kohlenhydrat vom Körper nicht in Energie umgewandelt werden kann.  Somit enthält Sukrin keinen Zucker und keine Fructose. Sukrin ist in nordischen Ländern sehr beliebt, da es praktisch keine Kalorien enthält.

Sukrin wird bereits zu 90 % im Dünndarm vom Körper aufgenommen und unverändert mit dem Urin ausgeschieden.

Sukrin ist der Zuckerersatz, der bei einer Fructosemalabsorption (Intoleranz) am besten vertragen wird.

Gibt es weitere Rezepte für Bäckereien die fruktosefrei sind?

Die www-Weihnachten.de Redaktion wird in Kürze weitere Rezepte für fruktosefreie Weihnachtsbäckerei publizieren. Wir empfehlen das Kochbuch „Gesunde Ernährung trotz Fructoseintoleranz“ mit 150 gesunden und leckeren Rezepten.

Ihnen gefällt unsere Weihnachtsseite? Bitte teilen:
Scroll to Top